Der Digitale Salon ist eröffnet – gesellschaftspolitischer Diskurs über digitale Themen unserer Gesellschaft

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog

Heute startete im wunderbaren Ambiente der Wiedner Salons, in Kooperation mit W24 und unter Leitung der Wiener IT Salonièren unser neues DigitalCity.Wien Format „Digitaler Salon“.

DigitalerSalon180416

Die zunehmende Digitalisierung unserer Welt hat enorme Auswirkungen auf unser Leben, unsere Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur. Die Zeit der Einzelkämpfer und geschlossenen Systeme ist ebenso vorbei, wie die Zeit der eindimensionalen Betrachtungen. Es ist gewiss, dass wir das hohe Tempo der Veränderung und die komplexen Herausforderungen, mit denen wir uns täglich konfrontiert sehen, nur erfolgreich meistern werden können, wenn sich kluge Köpfe aller Disziplinen miteinander vernetzen, ihr Wissen teilen und mit vereinten Kräften an intelligenten Lösungskonzepten für unsere gemeinsame Zukunft arbeiten. Und genau dafür wurde im Rahmen der DigitalCity.Wien Initiative eine neue Plattform geschaffen – der „Digitale Salon“.

Wie entstand der Digitale Salon? Einer der Schwerpunkte der DigitalCity.Wien Initiative beinhaltet die Kommunikation digitaler Themen an möglichst viele Zielgruppen unserer Gesellschaft. Darüber hinaus setzt sich DigitalCity.Wien auch mit dem Thema „Frauen in der IT“ sehr ausgiebig auseinander. Die Initiative möchte die Frauen in der breiten IT Welt Wiens vor den Vorhang holen und ihre Leistungen zeigen, um das allgemeine Bewusstsein für das Thema zu steigern und in der IT Branche dazu ein Zeichen zu setzen.

Die perfekte Symbiose dieser Schwerpunkte bildet auch der Digitale Salon. Hierbei handelt es sich um eine Zusammenführung des traditionellen, sehr weiblich geprägten Veranstaltungsformats mit brisanten Fragestellungen rund um das zeitgenössische Themenspektrum der Digitalisierung. Der Hintergrund dieser Art des Zusammentreffens liegt in der fundamentalen Bedeutung der Vernetzung. Diese spielt in Wien eine besonders wichtige Rolle und wurde auch durch die Wiener Salonkultur geprägt. Ein differenzierter Mix an Gästen ist dabei besonders wichtig und wird auch angestrebt, um dem Thema langfristig und kontinuierlich eine breite Öffentlichkeit zu geben.

Der erste Digitale Salon vom 18. April Der erste Digitale Salon in den Wiedner Salons in der Paniglgasse 17a war ein äußerst gelungener, attraktiver und diskussionsreicher Start einer vielversprechenden, monatlichen Salonreihe. Angelika Fitz, designierte Leiterin des Architekturzentrum Wiens, brachte in ihrer Keynote ihren Background aus der Architektur und Stadtplanung in die Diskussion mit ein und führte nationale und internationale Beispiele aus den Bereichen der Stadtplanung und Wohnraumgestaltung an. Doch waren dies nicht klassische Bauprojekte, die auf Anhieb funktionierten und auf Gegenliebe bei der Bevölkerung stießen. Sie beschrieb viel mehr die Auseinandersetzung mit Herausforderungen, den Umgang mit Prozessen, mit denen sich eine Gesellschaft auseinandersetzen muss und auch, dass Technologien des 21. Jahrhunderts dabei unterstützen können, Fragen und Problemstellungen zu lösen. Der Diskurs und ein oft mühsamer und langwieriger Prozess, bei dem städtische Verwaltungen und BürgerInnen einen langen Atem brauchen sind das A und O eines erfolgreichen Partizipationsprozesses. Am Ende stellte sie eine Frage, die wahrlich zum Nachdenken animierte: „Do you give more to the City, than the City gives to you?“ Die anschließende Diskussion führte diesen Abend zu einem würdevollen Abschluss, bei dem konstruktiv und angeregt miteinander diskutiert und über den Abend reflektiert wurde.

Herzlichen Dank für die rege Beteiligung! die Wiener IT-Salonièren – Ulrike Huemer (CIO Stadt Wien), Sandra Kolleth (Xerox), Isabella Mader (Excellence Institute), Michaela Novak-Chaid (HP), Tatjana Oppitz (IBM), Dorothee Ritz (Microsoft), Margarete Schramböck

Die Keynote zum Nachsehen sowie Fotos zur Veranstaltung finden sich in Kürze auf www.digitalcity.wien.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe Digitaler Salon erhalten Sie gerne auch bei Birgit Ginzler (TINA Vienna) – birgit.ginzler@tinavienna.at.

Einladung_ersterdigitalersalon