Zweiter „Digitaler Salon“ am 23. Mai 2016

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Montag, 23. Mai 2016 / 19:00 Uhr / Keynote: Viktoria Kickinger, Gründerin der Initiative Aufsichtsräte Austria und des Director´s Channel / Thema: Digitale Kompetenzen in Aufsichtsräten

Nach dem erfolgreichen Start der Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein neues und spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, 23. Mai der zweite Abend-Event in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons Wiedner Salons statt. Die 45 geladenen Gäste erlebten gemeinsam einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der mit einer Keynote von Viktoria Kickinger zum Thema „Digitale Kompetenzen in Aufsichtsräten“ eröffnet wurde. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Margarete Schramböck luden zu diesem Austausch ein.

Viktoria Kickinger, die u.a. als Gründerin des Director´s Channel und der Initiative Aufsichtsräte Austria erfolgreich war, kennt die Herausforderungen und Gefahren, die im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und der oft zitierten „vierten industriellen Revolution“ auf Aufsichtsräte etablierter und erfolgreicher Unternehmen zukommen. In ihrer Keynote beim zweiten Digitalen Salon gab sie äußerst spannende Impulse und Eindrücke über ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus ihrer Zeit als Aufsichtsrätin und brachte exakt auf den Punkt, welche Kompetenzen ihrer Meinung nach ein Aufsichtsratsmitglied mitbringen muss, um die richtigen Weichen, in einer sich derzeit stark verändernden Arbeitswelt, zu stellen. AufsichtsrätInnen, die über digitale Kompetenzen verfügen, können ihre Unternehmen in die richtigen Bahnen lenken. Die Angst vor einer Digitalisierung erwies sich in diesem Kontext als der falsche Berater.

AufsichtsrätInnen sind dazu verpflichtet, Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu begleiten. Dabei erfordert es bestimmte Kompetenzen, um in dieser Absicht auch zu bestehen. Führungspersonen mit guten digitalen Kompetenzen – wie sie ein CDO/CIO hat – werden im 21. Jahrhundert gefragter sein denn je und sind für erfolgreiche Unternehmen von immenser Bedeutung. Aber auch eine gute strategische Beratung des Unternehmens zeichnet erfolgreiche AufsichtsrätInnen aus – so können etwa vorhandene digitale Kenntnisse auf das Unternehmen übertragen und speziell auf die jeweilige Ausrichtung angepasst werden. Zu guter Letzt führte Viktoria Kickinger an, dass erfolgreiche AufsichtsrätInnen eine gute Einschätzung potentieller Gefahren und ein darauf basierendes Risikomanagement erheben müssen, um Unternehmen vor „Cyber-Crime“ und BetrügerInnen zu schützen und vorzubereiten.

In ihren Abschlussworten fand Viktoria Kickinger noch einmal klare Worte. Man „müsse den Leuten die Angst vor der Digitalisierung nehmen“ und versuchen, „neue Geschäftsfelder in die Unternehmensstruktur einzufügen“ – denn nur dann können erfolgreiche AufsichtsrätInnen erfolgreiche Unternehmen beraten.

Die anschließende Diskussion wurde von IT-Salonière Isabella Mader stellvertretend für alle Wiener IT-Salonièren eingeläutet. So wurde schließlich – ganz in der Tradition der Wiener Salons – konstruktiv und angeregt miteinander diskutiert und über den Abend reflektiert.

Ein besonderer Dank gilt unserem Kooperationspartner Druck .

Die Einleitung von Ulrike Huemer sowie die Keynote von Viktoria Kickinger in voller Länge zum Nachsehen:

Und hier eine Fotoauswahl:

[Not a valid template]

Für alle Detailinformationen kontaktieren Sie bitte gerne Birgit Ginzler (TINA Vienna).

Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen und hoffen, Sie erneut zahlreich begrüßen zu dürfen!

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Zielsetzung des Digitalen Salons sowie weitere Informationen zum Veranstaltungsformat.