22. „Digitaler Salon“ am 17. September 2018

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Montag, 17. September 2018 / 19:00 Uhr / Keynote: André Felker – CMO von Kreisel Electric  / Thema: Digitalisierung durch Elektrifizierung

Die erfolgreiche Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, den 17. September bereits zum 22. Mal in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Margarete Schramböck luden zu diesem interessanten Austausch ein. Die Gäste erlebten erneut einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der diesmal mit einer Keynote von André Felker zum Thema „Digitalisierung durch Elektrifizierung”, eröffnet wurde.

„Wir stehen am Beginn der Elektrifizierung der Welt – in Wirklichkeit ist die Zukunft elektrisch… und dies betrifft alle Aspekte des Lebens“, so eröffnet André Felker, zuständig fürs globale Marketing und Business Development bei Kreisel Electric, den Digitalen Salon.

Die im Jahr 2014 in einer Garage durch die Brüder Markus, Johann und Philipp Kreisel in Rainbach im Mühlviertel gegründete Firma Kreisel Electric schreibt Geschichte. Kreisel entwickelt außergewöhnliche, fortschrittliche und innovative Batterielösungen. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die Innovationskraft des Unternehmens. Fachkreise sprechen von einem mehrjährigen Entwicklungsvorsprung. Nun heißt es, den Technologie- und Innovationsvorsprung zu halten, sowie die Themenführerschaft zu übernehmen.

Durch den Unternehmenssitz in Oberösterreich gewinnt die Region– Fachkräfte werden angezogen, ist Kreisel Electric ja ein attraktiver Arbeitgeber mit innovativen Produkten und hochmodernen Arbeitsbedingungen.

Von den 10 größten Unternehmen der Welt sind heute die 7 größten Unternehmen in der IT-Branche. In den nächsten 10 bis 20 Jahren werden es die Elektrifizierungsunternehmen sein, die die Marktweltführerschaft übernehmen, ist Felker überzeugt, und: Kreisel soll, als federführendes Unternehmen für eine elektrifizierte Welt, dazugehören.

Kreisel Electric beschäftigt sich mit der Frage: Wie kann man vorhandene Energie bzw. Energie aus erneuerbaren Quellen zwischenspeichern, diese Energie fließen lassen und daraus Ökosysteme machen?

In einem eigens aufgebauten Testcenter werden Softwarelösungen entwickelt, die die Batteriesicherheit und – kapazität steigern bei gleichzeitiger Verkürzung der Ladezeit und Reduktion der Kosten pro Kilowattstunde. Forschungsthemen sind große stationäre Speicherlösungen für Energie zur Erreichung der Energie-Autarkie, Energie-Ökosysteme und Energiemanagement.

Abschließend betont André Felker, dass der Batteriebedarf in Zukunft steigen wird und zeigt am Beispiel der Industrie der Automobil-Zulieferer auf, zu welchen Verlagerungen es kommen wird. Er schließt seine Keynote mit den Worten „wir stehen vor der Elektrifizierung der Welt, einer Welt, in der viele Veränderungen anstehen, in der noch mehr Chancen entstehen“.

Die Diskussion im Anschluss beschäftigt sich mit Fachkräftemangel, Herausforderungen und Chancen der Industrialisierung von Innovationen, ebenso mit dem Thema „ökologischer Fußabdruck“: dieser wird mit steigender Lebensdauer und neuen Recyclingmöglichkeiten der Batterien geringer.

Ein besonderer Dank gilt unserem KooperationspartnerDruck.

Hier sehen Sie die Keynote von André Felker:

Hier sehen Sie eine Zusammenfassung der Interviews:

Für alle Detailinformationen kontaktieren Sie bitte gerne Claudia Kanonier von Urban Innovation Vienna (kanonier@urbaninnovation.at).

Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen und hoffen, Sie erneut zahlreich begrüßen zu dürfen!