7. DigitalCity.Wien Blockchain Vernetzungstreffen

Geschrieben von Office DCW am in Blockchain, Events, Home

Blockchain-Anwendungen in der Mobilität, Transport und Logistik und IoT
Dienstag, 23. Juli 2019 / 18:00-20:30 Uhr/
ÖBB Open Innovation Lab (ÖBB-Unternehmenszentrale, 1. Stock, Am Hauptbahnhof 2, 1100 Wien)

Am 23. Juli fand das 7. DigitalCity.Wien Blockchain Vernetzungstreffen zum Thema Blockchain-Anwendungen in der Mobilität, Transport und Logistik im ÖBB Open Innovation Lab statt. Über 100 TeilnehmerInnen nutzten trotz der Sommerhitze die Chance sich einen Überblick über Mobilität und Logistik der Zukunft und aktuelle Blockchain Projekte in diesem Bereich zu schaffen und sich anschließend zu vernetzen.

Der Brutkasten berichtete über das Vernetzungstreffen: https://bit.ly/2OxKVIo 

Den aktuellen Stand zu Blockchain in Wien erklärt Brigitte Lutz in diesem Video: www.youtu.be/gB-s9nMnHbk

Die Begrüßung erfolgte durch Ulrike Humer, CIO der Stadt Wien. Der Stadt Wien als auch der DigitalCity Wien ist es ein Anliegen, die Stadt als Plattform für Mobilitätsanbieter zu öffnen und deren Akteure zu vernetzen. Zusätzlich gilt es auch neue Technologien zu testen und einzusetzen.

Marcus Frantz (ÖBB Holding CIO) präsentierte aktuelle Projekte der ÖBB und Johann Pluy (ÖBB Infrastruktur Vorstand) erläuterte die Herausforderungen der Digitalisierung für die Bahn. Er verwies auf die notwendige Robustheit der Sensoren und der Züge sowie darauf, dass eine Bahn kein Labor sei, sondern auf Sicherheit ausgelegt. Die ÖBB stehe vor der Herausforderung ein Massentransportmittel zu individualisieren, da man nicht mehr der “Nabel der Welt” sei, sondern Teil einer Transportkette. Das bedeute integrieren und zusammenzuarbeiten – nicht nur technisch – sondern auch kulturell. Dieses Kulturthema gelte es für 40.000 Mitarbeiter zu lösen. Dabei seien die Geschwindigkeiten allerdings sehr unterschiedlich. (Bsp. Koralmtunnel Jahrzehnte vs. Dashboard Tage).

In der Keynote “Mobilität heute und in der Zukunft spannte Georg Hauger von der TU Wien den Bogen von der Vergangenheit (Eisenbahn + Telegraph,Flugzeug + Funk) in die Zukunft: x? + Blockchain.

Pitches

Mirjana Covic und Gerald Schinagl von der ÖBB Konzern AG stellten die ÖBB Blockchain Aktivitäten vor.

Christina Hubin von Upstream mobility brachte es auf den Punkt und sprach über dynamisches Mobiltitätsmanagement. Im Zentrum standen die Fragen: Wie bewegt sich Wien? Wie werden die Bewegungen der WienerInnen getrackt?

Michael Schramm, Leiter des EY Blockchain-Kompetenzzentrums für DACH Blockchain stellte die Initiative Logistik vor. Weitere Informationen dazu hier.

Christoph Zinganell von Humanity Token stellte den Mobility Token (slides) vor.

Fully Automated Electric Vehicle Charging and Blockchain Based Payment in sDAI war das Thema von Thomas Zeinzinger, lab10. Er präsentierte eine neue Lösung für das Laden und automatische Bezahlen von Elektroautos. Hier gibt’s ein Video.

Christian Schultze-Wolters von IBM ist extra aus Deutschland angereist. Er präsentierte “Tradelens – mit Blockchain zur effizienten Lieferkette” inklusive Hintergründe und Projekterfahrungen dieser neuen Plattform. Der Transport einer Avocado von Mobasa nach Rotterdam umfasst 30 Organisationen, 100 Leute und 200 information exchanges. ”Tradelens” ermöglicht einen transparenten und papierlosen Gütertransport, inkl. Zoll, Herkunftszertifikaten etc.

Srdjan Kupresanin von 0bsNetwork, deren Anliegen es ist konkrete Umsetzungen voranzutreiben, stellte den Framework anhand des Beispiels Eloop Carsharing dar.

Tomislav Matic von Crypto Future stellte Rotharium Food Tracing vor und “brachte damit die Blockchain ins Feld”. Eine Blockchain-basierte App soll es Bauern auf einfachste Weise ermöglichen, die Herkunft ihres Gemüse für KonsumentInnen nachverfolgbar zu machen.

Vorgestellte Community-News

Michael Beches, Co Founder von BlockExpo GmbH, stellte das „Blockchain Finance Forum“ am 22.10 Oktober vor und
Christoph Henrichs vom Technikum Wien Academy das Praxisseminar Blockchain.
Am 1. August um 18:00 findet bei riat.at das “Deep-dive, Monero-GUI and Monerokon recap” Meetup statt.
Nach zwei Stunden spannendem Programm gab es noch ausreichend Möglichkeiten zum Networking und einen entspannten Ausklang.

 

Wir bedanken uns als Smart City Wien Agency & Koordinationsstelle der DigitalCity.Wien im Namen von CIO Ulrike Huemer, für die tatkräftige Unterstützung von Stephanie Jakoubi von SBA Research sowie bei der ÖBB und Mirjana Covic fürs Hosten und die Goodie Bags. Weiters bedanken wir uns bei allen Vortragenden für die interessanten Beiträge und das Zurverfügungstellen ihrer Präsentationen, und verlinken in diesem Sinne auf Folien von Dritten (Urheberrechte liegen nicht bei Urban Innovation Vienna).

Wir freuen uns auf das nächste Mal und wünschen allen einen schönen Sommer!

Fragen? Das Team von Urban Innovation Vienna beantwortet diese gerne!

 

Das Projektteam zur DigitalCity.Wien-Blockchain-Initiative besteht aus SBA Research, als UnterstützerInnen der DigitalCity.Wien-Community, WirtschaftsagenturStadt Wien und der Urban Innovation als Koordinationsstelle der DigitalCity.Wien. Regelmäßig stattfindende Vernetzungstreffen haben das Ziel, für relevante und interessierte Akteure der Stadt Wien, der Bildungs- und Forschungseinrichtungen und der Privatwirtschaft, Blockchain-Themen interdisziplinär zu diskutieren, Synergien zu finden und Projekte anzustoßen. Die Treffen konzentrieren sich stets auf aktuelle Themen, wie z.B. Token, e-identity, Forschung und Aus- und Weiterbildung. Zur fachlichen Vertiefung der Themen und zum Diskurs werden auf regelmäßiger Basis ergänzende Vertiefungsworkshops angeboten.