Auf in die Zukunft der Verwaltung: Wie GovTech-Lösungen Innovationen für die öffentliche Verwaltung schaffen

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Events, Home

Die Geschwindigkeit technologischer Innovation hat sich in den letzten Jahren rapide erhöht. Davon ist auch der öffentliche Sektor nicht ausgenommen. Im Rahmen des GovTech.Pioneers, der europaweit führenden Veranstaltung zum Thema Technologie im öffentlichen Sektor, bringen wir vorselektierte Start-ups mit EntscheidungsträgerInnen aus Verwaltung und Unternehmen, führende PolitikerInnen und InvestorInnen zusammen, um miteinander Lösungen für komplexe Zukunftsthemen zu diskutieren.

Oliver Csendes © Sebastian Kreuzberger

Im dritten Jahr ihres Bestehens fand die Veranstaltung zum ersten Mal im Wiener Rathaus statt. Am 2. April 2019 trafen EntscheidungsträgerInnen des öffentlichen Sektors und Unternehmen, führende PolitikerInnen und InvestorInnen auf über 80 ausgewählten Startups, um neue Kollaborationsmöglichkeiten zu entdecken. 2019 lag der Fokus auf diesen Themen: der öffentliche Sektor im 21. Jahrhundert, digitale Städte und Räume, regulatorische Spielräume, Netzsicherheit, sowie Investitionsmöglichkeiten in GovTech Startups. BesucherInnen des Events lernten die InnovatorInnen hinter diesem 400-Milliarden-Dollar-Markt kennen und erfuhren mehr über die neuesten Trends in den Bereichen ‘Citizen Collaboration’, Cyber Security und Education Tech sowie über die dahinterliegenden Technologien wie Blockchain, künstliche Intelligenz und intelligente Vernetzung.

Startup LogSentinel zum Gewinner gekürt

InnovatorInnen und Pioniere von Chile bis Japan, den USA, Frankreich und Großbritannien haben sich beim GovTech.Pioneers in Wien getroffen, um mit über 80 ausgewählten Startups von Indien bis Ungarn kollaborative Innovationsansätze zu erkunden. Die 16 besten Startups bekamen die Möglichkeit, auf der Bühne ihr Produkt einer Fachjury vorzustellen. So wurde das bulgarisch-niederländische Startup LogSentinel zum Gewinner des diesjährigen GovTech.Pioneers gekürt. LogSentinel bietet Behörden eine Lösung, die vertrauliche Informationen ihrer BürgerInnen in einer privaten Blockchain sichert. Dadurch wird sichergestellt, dass Daten geschützt und nicht manipuliert werden – eine weltweite Gefahr für Behörden und Organisationen auf nationaler und multinationaler Ebene. Es ist nicht nur eine ausgefallene Technologie, sondern löst sie auch ein Problem, dessen Implikationen sich Behörden sehr bewusst sind. Als Veranstalter ist es großartig zu sehen, wie sich GovTech.Pioneers über die letzten Jahre von einer Vorveranstaltung von Pioneers im Jahr 2017 zu einem ganztägigen, erfolgreichen Event entwickelt hat.

Wir sind sehr stolz darauf, den Innovationsbedarf im öffentlichen Sektor frühzeitig erkannt und entsprechend darauf reagiert zu haben. Wir konnten den Trend voraussehen und gleich mitentwickeln. Wie sehr sich GovTech.Pioneers als Vorreiter für Innovation im öffentlichen Sektor etabliert hat, erkennt man mitunter an den hochkarätigen und spannenden Startups, die unserer Einladung nach Wien folgten.

Qualität, die sich bezahlt macht

Bei Pioneers Veranstaltungen sind stets hochqualitative, vorselektierte Startups dabei, und wir bemerken, dass immer mehr davon ihren Sitz in Österreich haben. Waren 2016 nur 18% der teilnehmenden Startups unserer Hauptveranstaltung „Österreicher“, so waren da 2017 bereits 28% und 2018 34%. Besonders spannend war, dass 2017 und 2018 jeweils ein Startup mit Hauptsitz in Österreich von der internationalen Jury unserer Hauptveranstaltung zum Gewinner gekürt wurde. Es zeigt sich ganz klar, wie rasch sich das österreichische Ökosystem weiterentwickelt. Wir freuen uns nun, auch bei der Chapter Veranstaltung GovTech.Pioneers tolle österreichische Startups mit dabei zu haben.

Mit dem GovTech.Pioneers haben wir eine Plattform geschaffen, um über die Digitalisierung und Wandlung der öffentlichen Hand zu sprechen. Auch in Zukunft möchten wir mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag hierzu leisten und Impulsgeber für Innovation in der Stadtverwaltung sein.

GovTech.Pioneers wird vom Bundesrechenzentrum, STARTeurope, dem IÖB (innovationsfördernde öffentliche Beschaffung), dem Bundesministerium für Finanzen, der StadtWien, DigitalCity.Wien, Urban Innovation Vienna, der Wirtschaftsagentur Wien, dem Bundesministerium für Digitales und Wirtschaftsstandort und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie unterstützt.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Vor seinem Eintritt als Geschäftsführer bei Pioneers im Jahr 2015 war Oliver Csendes sechs Jahre lang als Managing Director verschiedener Tochtergesellschaften der Novomatic-Gruppe in unterschiedlichen Managementpositionen in Zentral- und Osteuropa tätig. In Ungarn, England, Ghana, der Slowakei und Österreich aufgewachsen, arbeitete er bereits im Portfoliomanagement, in der Beratung und als Dozent an der FH Wien der WKW. Er erhielt seinen Master-Abschluss in ‘International Marketing & Management’ an der Wirtschaftsuniversität Wien und absolvierte 2017 einen Executive MBA an der Oxford University.