Herr Weixelberger, was macht eine Smart City – eine Digital City, für Sie aus?

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Marcus Weixelberger

Eine intelligente Stadt bietet den Bewohnern einen Mehrwert in den Bereichen Mobilität, Energie, Verkehr und Kommunikation. Ein Mehrwert, der sich an den Bedürfnissen der modernen Bürger orientiert und sich an ihren vielfältigen Rollen innerhalb einer Stadt richtet – Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Wähler, Bewohner, Freizeitsuchender, Autofahrer, Fußgänger oder Sportler.

Wo sehen sie die größte Herausforderung des IT-Standorts Wien? Wir müssen die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter ausbauen. Angefangen von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für hochqualifizierte IT-Fachkräfte über die Modernisierung von IT-Infrastrukturen in Wien bis zur Förderung von Forschung und Entwicklung in diesem Bereich.

Wichtige Infos zum IT-Aktionstag am 16.9.2014 (I like IT)

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir  danken Ihnen für die Unterstützung bzw. die Anmeldung Ihres Unternehmens zum IT-Aktionstag am 16.9.2014!

Wir sind überwältigt von dem Feedback, das wir auf unseren Aufruf erhalten haben:

So verzeichnen wir bereits über 1.000 Anmeldungen für den Stephansplatz sowie 1.700 T-Shirt Bestellungen und freuen uns sehr, dass wir an diesem Tag zusammen ein eindrucksvolles Zeichen der IKT-Unternehmen setzen können. Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne einige genauere Infos zum Ablauf am 16.9. geben. Wir möchten Sie bitten, diese Informationen an Ihre MitarbeiterInnen, die am Stephansplatz bzw. Rathausplatz dabei sein werden, weiterzugeben:

Digital City Wien-Flashmob KoordinatorInnen: Bitte nennen Sie uns für den Flashmob am Stephansplatz einen Koordinator/Ansprechpartner Ihres Unternehmens!

Stefan Trondl, Country Manager EMC Österreich

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Stefan Trondl, Country Manager EMC ÖsterreichDie IKT-Branche muss in Österreich stärker wahrgenommen werden. Wir haben uns verändert und sind enger denn je mit den Nutzern von alten, wie auch neuen Technologien verbunden. Es ist wichtig, dass wir Flagge zeigen und für die Wichtigkeit unseres Metiers einstehen – zum Vorteil aller. Wir von EMC machen natürlich gerne beim Flashmob mit und hoffen, dass möglichst viele mit an Bord kommen. Unsere Branche ist der Antrieb für gesellschaftliche Modernisierung und trägt einen sehr großen Anteil zur Wiener und österreichischen Wertschöpfung bei. IT geht alle an!

Erwin Fleischhacker und Hubert Wackerle Geschäftsführer der ITSV GmbH

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Erwin Fleischhacker und Hubert Wackerle, Geschäftsführer der ITSV GmbHDie Initiative “Digital City Wien” und der damit einhergehende Schulterschluss zwischen Stadt Wien sowie der IKT-Branche zeigt einmal mehr auf, welch großen Stellenwert die IT hierzulande einnimmt. Fakt ist, dass ohne eine stabile, sichere und umfassende IT-Infrastruktur kaum etwas in Wien funktionieren würde. So etwa besitzen rund 8,4 Millionen Menschen in Österreich eine e-card. Den wenigsten davon ist jedoch bewusst, welcher technische Aufwand nötig ist, um die damit verbundenen IT-Dienstleistungen zu bewerkstelligen. Des Weiteren ist es uns wichtig, dass wir gut ausgebildete Fachkräfte haben und bilden daher jedes Jahr Lehrlinge in diesem Bereich aus. In diesem Sinne freuen wir uns als ITSV GmbH Teil dieser Initiative zu sein, die es sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, Bewusstsein für die Leistungen und die Notwendigkeit der IKT-Branche in Wien zu schaffen.

Erwin Fleischhacker und Hubert Wackerle
Geschäftsführer der ITSV GmbH

Foto: Andi Bruckner

Barbara Novak, Abgeordnete zum Wiener Landtag, über IT und Bildung

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Barbara Novak

Informations- und Kommunikationstechnologien schaffen Arbeitsplätze und sichern den Wirtschaftsstandort, tragen zum umweltschonenden Ressourcenverbrauch bei und beeinflussen maßgeblich unseren individuellen Alltag. Die Stadt Wien übernimmt hier eine Vorreiterrolle und wird sich als „Smart City“ durch gut ausgebildete Menschen weiterentwickeln. Der Bildungsbereich ist ganz selbstverständlich ein wichtiger Teil der Smart City Initiative in Wien.

Statement von Thomas Balázs, Direktor für Infrastruktur und Organisationsentwicklung im Wiener Krankenanstaltenverbund

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Thomas Balázs, Direktor für Infrastruktur und Organisationsentwicklung im Wiener Krankenanstaltenverbund

Die IKT-Unterstützung ist aus dem Alltag von Medizin und Pflege der Wiener Städtischen Spitäler nicht mehr wegzudenken. Bei der täglichen Betreuung der Patientinnen und Patienten ist es wichtig alle relevanten Befunde und Informationen für Diagnostik und Therapie im Zugriff zu haben. Dadurch entsteht mehr Effizienz und es können unnötige, für die Patientinnen und Patienten belastende Mehrfachuntersuchungen vermieden werden.

Wo sehen sie die größte Herausforderung/die Stärken etc des IT Standorts Wien Herr Windbichler?

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Alexander Windbichler

Wien besitzt eine sehr gute Kombination aus intelligenten Köpfen, einer tollen Infrastruktur und sehr vielen innovativen Unternehmen. Die größte Herausforderung ist, dass diese Ressourcen möglichst optimal genutzt werden, damit Wien auch weiterhin seine Vorteile ausbauen und erhalten kann.

Wussten Sie, dass Wirtschaftsagentur Wien die IT Branche in vielen Bereichen unterstützt?

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

wirtschafts agentur wien So zb. bei maßgeschneiderten Förderungen, bei Kontakten zu möglichen Pilotkunden, oder bei Beratungsleistungen für Unternehmen, die in Forschungs- und Innovationsprojekten neue Produkte, Dienstleistungen und Verfahren entwickeln und auf den Markt bringen möchten. Weiters unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien IT-Start Ups, vernetzt die IT-Wirtschaft mit der Stadtverwaltung und ermöglicht und unterstützt Aktivitäten wie die „Digitalcity Wien“ maßgeblich.

Frau Kolleth, was macht eine SmartCity- eine Digital City, für Sie aus?

Geschrieben von Office Digital City Wien am in Home

Mag. Sandra Kolleth

Frau Kolleth, was macht eine SmartCity- eine Digital City, für Sie aus?

Österreich hat bereits einige tolle Beispiele für Smart Cities, die durch Innovationen ressourcenschonend mit den Rohstoffen umgehen. Das Ziel der Digital City ist die Vernetzung und der Bevölkerung den Zugang zu IT zu erleichtern. Das Ideal liegt in der Kombination der beiden: Der Klimawandel und neue Anforderungen an Energieeffizienz mit digitalen innovativen Lösungen zu begegnen. Sei es die ressourcenschonende Mobilität im täglichen Verkehr angepasst an Nutzungsverhalten; die Gebäudestruktur, die Energieeffizienz gewährleistet oder technische Innovationen im Gesundheitsbereich.