30. „Digitaler Salon“ am 24. Juni 2019

Geschrieben von Office DCW am in Digitaler Salon, Events, Home

Montag, 24. Juni 2019 / 19:00 Uhr / Keynote: Chris Müller – Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz/ Thema: Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa

Die erfolgreiche Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, den 24. Juni bereits zum 30. Mal in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Maria Zesch luden zu diesem interessanten Austausch ein. Die Gäste erlebten erneut einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der diesmal mit einer Keynote von Chris Müller zum Thema „Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa”, eröffnet wurde.

Bildungsinitiative Wien – NEUER KURS „Die IT ist weiblich!“

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Seit Jahren beobachten wir in Österreich, dass sich wenige Mädchen und junge Frauen für Ausbildungen in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entscheiden. Meine Empfehlung: Wenden wir uns bereits an Kinder im Volkschulalter und zeigen wir ihnen wie vielseitig und interessant die IT ist!

Die perfekte U-Bahnkarte?

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Wo auch immer Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinreisen, begegnen Sie Karten mit vereinfachten Routen, die in schematische Diagramme umgewandelt wurden. Trotz der Verbreitung von Navigations-Apps bleiben schematische Karten wichtige Informationsquellen, die weithin bei der Verwendung öffentlicher Verkehrsmittel behilflich sind. Doch sind diese Karten wirklich so effektiv wie möglich gestaltet, um die höchstmögliche Fahrgast-Unterstützung zu bieten? Könnten manche von ihnen verbessert werden? Wie kann dies gelingen?

DigitalCity.Wien Bildungs-Unterstützertreffen am 27. Juni 2019

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Die Community-Treffen der DigitalCity.Wien-Bildungsinitiative finden halbjährlich statt. Alle UnterstützerInnen der Initiative sind herzlich eingeladen:
  • Kursanbieter
  • Bildungsdirektion
  • Bildungsserver
  • Bildungseinrichtungen
  • Community-Mitglieder, die sich einbringen wollen
Ziel der Treffen ist es, die Qualität der Initiative zu sichern, feedback zu geben, den Status Quo zu kommunizieren, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln und die weiteren Schritte zur Zielerreichung festzulegen.

Digitalisierung – das Stiefkind der Schule

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Als AHS-Lehrer erlebe ich täglich, dass Schule und Digitalisierung nicht immer die besten Freundinnen sind. Ja, natürlich gibt es sie, die Fortschritte. Mittlerweile gibt es in den meisten Schulklassen Beamer und ein zumindest zeitweise funktionierendes W-Lan. Aber nichts desto trotz läuft der Unterricht in vielen Klassen von der Struktur her noch genauso ab, wie vor zwanzig, dreißig, vielleicht sogar vierzig Jahren.

29. „Digitaler Salon“ am 20. Mai 2019

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Montag, 20. Mai 2019 / 19:00 Uhr / Keynote: Roland Toch – Managing Director der Wirecard CEE / Thema: Payment im Jahr 2030

Die erfolgreiche Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, den 20. Mai bereits zum 29. Mal in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Maria Zesch luden zu diesem interessanten Austausch ein. Die Gäste erlebten erneut einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der diesmal mit einer Keynote von Roland Toch zum Thema „Payment im Jahr 2030”, eröffnet wurde.

Cybersicherheit geht uns alle an!

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Cybersicherheit geht uns alle an! Wir alle brauchen bei diesem Thema ein Basiswissen  – sowohl was die Medienkompetenz, als auch das technische Grundwissen betrifft. Der Aufbau entsprechender „Security“ Basis Programme wird OHNE entsprechende Entwicklung von „digitalen Kompetenzen“ in der Gesellschaft ebenso wenig funktionieren, wie wir strukturiert keine SecurityExzellenz entwickeln können, ohne dass eine breite Bevölkerungsbasis entsprechende „digitale Kompetenzen“ entwickelt. Diese Überlegungen können nur Hand in Hand mit dem Ausbildungssektor angestrebt werden.

Humanity Token – 100% Transparenz und Glaubwürdigkeit für den Spendenmarkt

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Laut Schätzungen der Weltbank, versickern jährlich bis zu 40% des global gespendeten Geldes, bevor sie dem eigentlichen Zweck zugeführt werden können. Das liegt – neben hohen Verwaltungskosten der Spendenorganisationen selbst – vor allem daran, dass intransparente Geldströme Korruption und Abzweigung von Zahlungsmitteln begünstigen.