Maker Faire: Das Festival für Innovation, Kreativität und Technologie

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Technologie, Kunst, Wissenschaft und Handwerk: Auf der Maker Faire Vienna (05. & 06. Mai 2018) zeigen High-Tech-BastlerInnen und SelbermacherInnen ihre außergewöhnlichen Projekte – vom Retro Gameboy-Kit, das selbst zusammen gebaut werden kann, bis hin zu Upcycling Schmuck aus defekten Computern. In Workshops und Mitmachstationen werden BesucherInnen zum Experimentieren und Mitmachen animiert.

Kick-Off: Industry Meets Makers startet in die dritte Runde

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Mit dem Projekt Industry meets Makers soll langfristig darauf hingearbeitet werden, ein wachsendes Netzwerk aufzubauen, in dem neue Kollaboarationsmodelle zwischen der etablierten Industrie und der kreativen Maker-Szene entstehen. Es sollen neue Formen der Zusammenarbeit ausprobiert, gemeinsam weiterentwickelt und in einem fairen Miteinander gelebt sowie das daraus resultierende Innovations- und Geschäftspotenzial zum Vorteil beider Seiten fruchtbar gemacht werden.

Achtzehnter „Digitaler Salon“ am 19. März 2018

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Montag, 19. März 2018 / 19:00 Uhr / Keynote: Corinna Milborn – Informationsdirektorin und Mitglied der Geschäftsleitung bei ProSieben.Sat1.PULS4 / Thema: Medienbranche und politische Berichtserstattung im Einfluss der Digitalisierung….wie google, facebook, amazon unsere Demokratie untergraben und wie man dagegen ankommt Die erfolgreiche Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, den 19. März bereits zum 18. Mal in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Margarete Schramböck luden zu diesem interessanten Austausch ein. Die Gäste erlebten erneut einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der diesmal mit einer Keynote von Corinna Milborn zum Thema „Medienbranche und politische Berichtserstattung im Einfluss der Digitalisierung….google, facebook, amazon unsere Demokratie untergraben und wie man dagegen ankommt”, eröffnet wurde.

Open Data: Wien weltweit führend

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Anlässlich des internationalen „Open Data Day“ am 1. März kann eine erfreuliche Bilanz gezogen werden: Aus 340 öffentlich zur Verfügung stehenden Metadatensätzen der Stadt wurden bisher über 240 neue Apps entwickelt. Damit ist Wien in diesem Bereich weltweit führend! Was für ein Programm euch in Wien heute erwartet, erfährt ihr hier.

Siebzehnter „Digitaler Salon“ am 26. Februar 2018

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Montag, 26. Februar 2018 / 19:00 Uhr / Keynote: Gerald Hübsch – CIO Energie AG Oberösterreich, GF Energy IT Service GmbH / Thema: Digitalisierung und die Zukunft der Energiewirtschaft

Die erfolgreiche Event-Reihe “Digitaler Salon”, ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity.Wien Initiative, fand am Montag, den 26. Februar bereits zum 17. Mal in den Räumlichkeiten der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT-Salonièren Ulrike Huemer, Sandra Kolleth, Isabella Mader, Michaela Novak-Chaid, Tatjana Oppitz, Dorothee Ritz und Margarete Schramböck luden zu diesem interessanten Austausch ein. Die Gäste erlebten erneut einen abwechslungsreichen und anregenden Abend, der diesmal mit einer Keynote von Gerald Hübsch zum Thema „Digitalisierung und die Zukunft der Energiewirtschaft”, eröffnet wurde.

OCG-Event: Wie können sich BürgerInnen aktiv einbringen?

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

BürgerInnen- oder Beteiligungshaushalte, durchgeführt auf kommunaler Ebene in Städten und Gemeinden, haben in den letzten Jahren verstärkt Aufmerksamkeit erfahren. Diese werden in der Regel online durchgeführt, wobei aber auch konventionelle Formen der Beteiligung möglich sind. Auch eine Beteiligung bei der Aufstellung eines Landes- oder gar Bundeshaushaltes ist dabei denkbar. Wie aber sehen die Erfahrungen (international) aus, die bislang mit dem Thema gemacht wurden? Welche Schlüsse lassen diese Erfahrungen zu und welche Fallstricke gilt es zu vermeiden bzw. wie muss ein Bürgerhaushalt gestaltet sein, um Erfolg zu haben?