DigitalCity.Wien integriert: Asylberechtigte mit IT-Fachkenntnissen werden Teil der Wiener IT Branche

Geschrieben von Office DCW am in Home

Am 23.01.2017 trafen beim AMS Wien ca. 10 Firmen ein, um Asylanten mit IT-Fachkenntnissen mit Hilfe von Arbeitstrainings den Einstieg in die österreichische Arbeitswelt zu ermöglichen.

Im Zuge der DigitalCity.Wien Initiative haben sich HMP Beratungs GmbH und Objentis gemeinsam mit dem AMS Wien der Integration von Asylberechtigten mit IT-Fachkenntnissen in die Wiener IT Unternehmen verschrieben. Uns allen ist es wichtig in Zusammenarbeit unterschiedlicher IT- Unternehmen – ob StartUp, EPU, Privatunternehmen, internationale Konzerne oder öffentliche Hand – die richtige Basis für einen starken IT-Standort Wien zu bilden. IT soll in Wien auf höchstem Niveau und für alle zur Verfügung stehen und gleichzeitig Innovation schaffen und Arbeitsplätze sichern. Die „Flüchtlingsinitiative“ soll Flüchtlingen bzw. Asylberechtigten den Zugang zu IT-Jobs erleichtern.

Gemeinsam haben HMP, Objentis und AMS Wien strukturierte Interviews organisiert und durchgeführt, um Personen mit IT-Kenntnissen gezielt zu filtern. Ziel war es speziell die IT-Kenntnisse und das Potenzial des schnellen Einstiegs in die österreichische IT-Branche zu evaluieren und zielgerichtet weitere Ausbildungsmaßnahmen ableiten zu können. Konkret wurden im Anschluss in einem Pilot-Projekt 7 Arbeitstrainings für 6 Personen in den unterschiedlichen Firmen rund um die DigitalCity.Wien ermöglicht.