IT-Sicherheit im Bildungssektor

Mittwoch, 19. Oktober 2016 / 15:30-16:30h / Böcklsaal TU

visual_it_security_bildungsbereich

Die Themenbereiche der IT-Security stellen ein wesentliches Element im Bereich der Ausbildung aber auch der Weiterbildung dar, für die Branche an sich aber auch speziell für die gesellschaftliche Entwicklung allgemein.

Die grundlegenden Fragen dieses ExpertInnen-Talks waren:

  • Welchen Grad an Awareness zu IT-Security braucht es in der Bevölkerung?
  • Welche Risiken gehen wir ohne entsprechende Maßnahmen in Aus- und Fortbildung ein?
  • Warum muss IT-Security schon ein elementarer Teil digitaler Kompetenz sein?
  • Warum brauchen wir hochqualifizierte MitarbeiterInnen? Und welche Kooperationsmodelle zwischen Wirtschafts- und Bildungssektor funktionieren?
  • Wie kann man sie weiterentwickeln? Und welche braucht es noch?

TeilnehmerInnen dieses interaktiven Dialogs waren:

  • Wolfgang Horak, Geschäftsführer ICT Austria
  • Ulrike Huemer, CIO Stadt Wien
  • Dr. Christian Kollmitzer, VizeRektor Technikum Wien
  • Helmut Leopold, Austrian Institute of Technology
  • Aron Molnar, Mehrfacher Finalist / Europameister CyberSecurityChallenge Austria
  • Manfred Wöhrl, R.I.C.S. EDV

Moderiert wurde die Diskussion von Joe Pichlmayr, Geschäftsführer Ikarus und Mitbegründer der DigitalCity.Wien Initiative.

Grundsätzlich sind sich alle ExpertInnen einig – Digitale Kompetenz muss so früh wie möglich aufgebaut werden. Je später man beginnt, desto schwieriger wird es für die SchülerInnen, den Wissensstand aufzuholen!

Außerdem wird das Thema „Sicherheit“ als Querschnittsmaterie erkannt und entsprechend früh ein Sicherheitsbewusstsein in der Gesellschaft und in der Ausbildung entwickelt. Als begleitender Integrativer Bestandteil ist Sicherheit als allgegenwärtig zu betrachten.

In Zukunft werden enge und weiterführende Kooperationen zwischen Ausbildungsbereich und Wirtschaft angestrebt, um zeitnah von ExpertInnen aus der Wirtschaft profitieren und lernen zu können – ähnlich, wies es bereits heute am Technikum Wien gelebt und praktiziert wird.

Hier finden Sie die Diskussion in voller Länge:











Vielen Dank an unsere Partner:

Ikarus rics

WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

ZurückZurÜbersicht