Das Transform-Fest: Startup Hotspot Vienna

Donnerstag, 20. Oktober 2016 / 9-15h / Festsaal TU

Transform_Day (2)

26 Startup-Pitches, 200 TeilnehmerInnen, Inkubatoren & Investoren und alle Wiener Startup-Medien in 6 Stunden komprimiert mit Demo-Area, Blockchain- und VR-Fokus.

An diesem Veranstaltungstag innerhalb der DigitalDays2016 lag der Fokus auf Startups und bestehenden Firmen, die eines verbindet: “Gemeinsam sind wir stärker – Do it!”. Nur zusammen, die bestehenden Firmen mit den Startups und jungen Innovatoren schaffen es, dass Wien stark im Ranking der Digitalen Hotspots Europas vertreten ist. Das Transform-Fest wurde von Martin Giesswein moderiert.

Anlässlich der Bedeutung der Start-Up Szene für den Standort Wien betonte Muna Duzdar – Staatssekräterin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung: „Die Bundesregierung hat ein Start-up Programm herausgegeben, bei dem in Summe 100 Millionen Euro für die Neugründung von Start-Ups zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich werden 5.000 – 10.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und Synergien genutzt, die sowohl den Start-Ups als auch etablierten Unternehmen helfen werden.“
Außerdem macht Duzdar auf das Förderprogramm vom Bundeskanzleramt AT:net aufmerksam, das den Fokus auf Open Source Anwendungen lenkt und innovativen, digitalen Unternehmen die Möglichkeit bietet, finanzielle Unterstützung bei der Markteinführung ihrer Produkte zu erhalten.

Eine äußerst sehenswerte Virtual Reality Demo Präsentation von Martin Osterschek/Plannet und ein musikalisch untermauerter Pitch von Richard / Supersonic läuteten den Start-Up Pitch Contest ein, im Rahmen dessen insgesamt 26 unterschiedliche Pitches präsentiert wurden.

Vom TU Wien Incubation Innovation Center,

Internationale Start-Ups on stage von der Wirtschaftsagentur Wien,

Maker-Teams aus dem DigitalCity.Wien Projekt „Industry meets Makers“,

über Security Rockstars,Virtual Reality Demo-Pitch der Gewinner des hyde.media VR Hackathons, DigitalCity – SmartCity mit den Pitches von Carolina Aichholzer / Upstream und Robin Heilig / Sag´s Wien sowie der CA Technologies & DigitalCity.Wien Challenge beinhaltete der Tag alles, was die digitale Start-Up Branche zu bieten hat – abgestimmte wurde live durch das Publikum, mit Hilfe der Software von Dealmatrix via App.

Beim Virtual Reality Demopitch mit den Gewinnern des hyde.media VR Hackathons wurde das Thema „Augmented Reality Wearables und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft“ behandelt. Außerdem wurde der Frage nachgegangen, wie der sogenannte „Homo Digitalis“ seinen Platz in der Berufswelt findet und wie sich diese Berufsfelder dadurch künftig verändern werden.

CA Technologies Österreich veranstaltete gemeinsam mit der DigitalCity.Wien Initiative und der Stadt Wien einen Wettbewerb für Technologie-affine Start-ups. Im Rahmen der DigitalDays 2016 wurden die Gewinner durch Publikumsvoting und einer prominent besetzten Fach-Jury ermittelt. Insgesamt nahmen 24 österreichische Start-Ups an der CA Technologies Start-up Challenge teil, die eine rein österreichische Kampagne von Mario Reismüller, Geschäftsführer CA Technologies in Österreich ist: „Unser Ziel war es, den Standort Wien zu promoten und eine praktische Unterstützung für heimische Start-Ups mit Hilfe unserer Technologie und internationalen Netzwerkmöglichkeiten zu bieten“.

Gewinner wardas oberösterreichische Start-up FRUX mit einer Softwarelösung, mit deren Hilfe die Vertriebsprozesse von Unternehmen vollautomatisch optimiert werden können.

„Es war eine großartige Challenge die gezeigt hat, wie wichtig der Austausch und die Zusammenarbeit von etablierten Unternehmen mit Start-ups ist.“ so Ulrike Huemer, CIO der Stadt Wien. „Die Verwaltung der Stadt fördert nicht nur Kreativität, sondern investiert laufend in Kooperationen und neue Technologien um Wien Smart City fit zu machen. Wettbewerbe wie dieser im Rahmen der DigitalCity.Wien Initiative sind ein wesentlicher Schritt zu einer smarten und nachhaltigen Weiterentwicklung“, so Huemer.

Die Pitches der CA Technologies Start-up Challenge:,

In der Diskussionsrunde mit dem Thema „Die Story hinter den Startups“ diskutierten VertreterInnen von Startup-Medien, langjährig etablierten Medien und Multiplikatoren über die gegenwärtige Situation der Zusammenarbeit von Start-Ups mit bestehenden Firmen und Institutionen in Österreich.

Den Abschluss bildete Max Tertinegg/Coinfinity mit einem Final Pitch zum Thema „Blockchain im Fokus“.

Hier sehen Sie die Keynote von Staatssekretärin Muna Duzdar in voller Länge:










Hier sehen Sie ein paar Fotos dieser Veranstaltung:

Vielen Dank an unsere Partner:

CA_r_1c_Black_2014 TU WA IMM sba security rockstars hydemedia brutkasten i2c fifteen-seconds austrian-startups kpmg_nocp_cmyk_euro_282 logo_sw coinfinity

WWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWWW

ZurückZurÜbersicht