Innovation in Europa’s Städten – the iCapital-Award 2016 goes to…

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog, Home

Wien unter den 9 FinalistInnen des iCapital-Awards 2016

Eine zukunftsorientierte Stadt, die den Herausforderungen gewachsen sein will, braucht Innovation, neue Denkweisen und Zugänge und gemeinsames Tun. Auf allen Ebenen und in allen Themenbereichen der städtischen Entwicklung versprechen innovative Herangehensweisen und vor allem die Vernetzung und Kooperation mit den unterschiedlichen PartnerInnen und BürgerInnen optimale gemeinsame Lösungen im Sinne der Lebensqualität. Auch in der Smart City Wien Rahmenstrategie stellt die Innovation – in Kombination mit Ressourcenschonung und Lebensqualität – einen der drei Kernbereiche dar.

Aber was braucht es nun, um Innovationen in Städten möglich zu machen? Sowohl im Bereich interner Strukturen und Prozesse, als auch in der Öffnung und Kooperation mit PartnerInnen und BürgerInnen, im Umsetzen konkreter Projekte? Ein Element dazu ist jedenfalls das Sichtbarmachen und Auszeichnen gelungener Initiativen, das Schaffen von Anreiz und Motivation. Auch auf europäischer Ebene werden hier verstärkt Schwerpunkte gesetzt. Seit 2014 vergibt die EU-Kommission den iCapital Award. Er zeichnet die innovativsten Städte der Europäischen Union mit ihren Projekten und Initiativen aus, und trägt mit entsprechendem Preisgeld (€ 950.000,- für den Gewinner) zur Umsetzung konkreter Projekte bei.

Als TINA Vienna, Smart City Wien Agentur, unterstützten wir dieses Jahr dabei, die beiden städtischen Strategien Digitale Agenda Wien (Magistratsdirektion Organisation und Sicherheit) und Innovatives Wien 2020 (Magistratsabteilung 23) für den aktuellen Preis einzureichen. Denn innovative Ansätze und Lösungen und digitale Technologien spielen in allen Bereichen der Smart City Wien eine wesentliche Rolle, nicht nur aber auch im Kontext der Digitalisierung von Infrastrukturen, Organisationen und Lebenswelten.

Ein Kernbereich der Wiener Einreichung war unsere DigitalCity.Wien Initiative. Diese neue, großartige Form der Kooperation zwischen städtischer Verwaltung und Unternehmerschaft, das gemeinsame Tun und Umsetzen von konkreten Projekten und das Engagement in verschiedenen gesellschaftspolitisch relevanten Themenbereichen (wie z.B. im Bildungsbereich, der Förderung von Frauen in der IT oder auch der Unterstützung im Bereich der Flüchtlingsinitiativen – um nur ein paar zu nennen) ist auch international neuartig.

Vergangenen Freitag fand nun die Verleihung des iCapital Awards 2016 in Brüssel statt. Nach dem Hearing im Jänner waren wir als eine/r der neun FinalistInnen eingeladen und ich durfte die Stadt Wien und unsere gemeinsame Einreichung vor Ort vertreten.

Dass die Innovationskraft der europäischen Städte groß ist und an vielen spannenden Projekten gearbeitet wird, zeigte sich vor Ort in Brüssel. Die Qualität der neun aus den Einreichungen ausgewählten Finalisten war sehr hoch. Als Gewinner ging schließlich Amsterdam, gefolgt von Turin und Paris hervor. Die weiteren Finalisten waren – neben Wien – Berlin, Eindhoven, Glasgow, Mailand und Oxford.

1a

Dass wir es mit unserer Digitalen Agenda Wien (und ihrem Leuchtturmprojekt DigitalCity.Wien) und Innovatives Wien 2020 bis ins Finale geschafft haben und uns aktuell zu den neun innovativsten Städten Europas zählen dürfen freut uns sehr. Und auch persönlich ist die Motivation – auch nach diesem positiven Feedback und dem großen Interesse an unseren Initiativen – umso größer, an diesem Weg festzuhalten, engagiert und gemeinsam daran weiterzuarbeiten. Auch mit unserer DigitalCity.Wien dazu beizutragen, unsere Smart City Wien noch innovativer zu gestalten – und im nächsten Jahr als Innovationshauptstadt Europas bzw. zumindest mit einem Platz unter den drei innovativsten Städten aus Brüssel zurückzukehren!

Alle Infos zum Award sowie die gesamte Foto- und Videodokumentation zur Verleihung ist hier zu finden.

Foto v. links: Carlos Moedas (EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation), Birgit Ginzler (TINA Vienna), Markku Markkula (Vorsitzender des Ausschusses der Regionen der EU) bei der Preisverleihung in Brüssel

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Birgit Ginzler ist für die Kommunikation der TINA Vienna GmbH verantwortlich. TINA Vienna ist u.a. Smart City Wien Agentur der Stadt und Koordinationsstelle der DigitalCity.Wien Initiative.