Statement von Boris Mucha, MediaMucha Filmproduktion

Boris Mucha, MediaMucha FilmproduktionDie Abstraktion der heute allgegenwärtigen IT-Technik wurde wesentlicher Bestandteil unseres Alltags. Wir leben in einer starken Dichotomie zwischen Surealität und Realität die zusammen unseren Berufsalltag, Privatleben, Urlaubsfreuden, im Auto, im öffentlichen Leben, Lebensereignisse, etc. veränderten und wo die Zukunft im Gestern geboren wird.

Startups müssen zur Chefsache werden

Christoph Jeschke, AustrianStartupsAustrianStartups unterstützt als Dachmarke der Startup Community diesen Aktionstag, um Politik und Öffentlichkeit auf die mangelnde IT Ausbildung und die fehlenden IT Fachkräfte aufmerksam zu machen. Wien ist österreichweit federführend mit seinen Startup Förderprogrammen und konnte gerade in jüngster Zeit mit dem Pioneers Festival und der Partnerschaft mit dem Cisco Entrepreneurs-In-Residence Programm konkrete Startup Kompetenz vorweisen. Jetzt ist es aber an der Zeit, Startups zur Chefsache zu machen und Wien’s Potential als Startup Stadt auszuschöpfen. Christoph Jeschke, Managing Director AustrianStartups

Aktionstag Digitalcity Wien ein voller Erfolg

We love IT

Schauplatz Stephansplatz kurz vor 15 Uhr. Immer mehr Menschen strömen in gelben T-Shirts auf den Stephansplatz und bilden schließlich gemeinsam den Schriftzug „I love IT“. Unter dem Aufruf „Lasst uns ein Zeichen für IT setzen“ folgten heute unzählige IKT-Firmen mit ihren Mitarbeitern der Einladung zum Flashmob am Stephansplatz. Bereits während des ganzen Tages waren Mitarbeiter aus IKT-Firmen in der Stadt mit ihren strahlend gelben T-Shirts unterwegs um ein Zeichen für ihre Branche zu setzen. Ein Zeichen dafür, wie wichtig IT ist und dass Wien und seine IKT-Firmen in der IT eine Vorreiterrolle übernehmen möchte.

Dr. Manfred Wöhrl, Geschäftsführer der Firma R.I.C.S. EDV-GmbH

Dr. Manfred Wöhrl, Geschäftsführer der Firma R.I.C.S. EDV-GmbH Ich nehme an der T-Shirt-Aktion teil, da ich es für wichtig halte, allgemeine Aufmerksamkeit für die – oft im Hintergrund agierende, aber wesentliche – Bedeutung der IT hervorzurufen. Wien selbst hat dabei als Standort an der Drehscheibe zum Osten eine wesentliche Rolle. Als Unternehmen bietet die R.I.C.S. EDV-GmbH Hochtechnolgie in der SW-Entwicklung in einem sehr speziellen, aber sehr innovativen und zukunfstorientiertem Bereich an, der zu einem Paradigmenwechsel der IT führen wird: DIGITAL-SIGNAGE AUS DER CLOUD. Wir als RICS erhoffen uns aus der Aktion eine breitere Platform, damit wir die Vorreiterstellung und Themenführerschaft zum Thema DIGITAL-SIGNAGE-NEXT-GENERATION beibehalten und ausbauen zu können und gemeinsam mit anderen Unternehmen am Standort Wien die IT-Zukunft mitbestimmen zu können. Ein IT-Competence-und-Innovations-Center der Stadt Wien wäre dafür perfekt geeignet.


Zur Person:
Dr. Manfred Wöhrl
Geschäftsführer der Firma R.I.C.S. EDV-GmbH

ÜBER DIGITALCITY.WIEN

Im September 2014 wurde DigitalCity.Wien offiziell aus der Taufe gehoben – eine Initiative, die von der Privatwirtschaft und der Verwaltung der Stadt Wien im Schulterschluss vorangetrieben wird und es sich zum Ziel gesetzt hat, Wien zu einem der führenden digitalen Hotspots Europas auszubauen und auch als solchen nach innen und außen hin zu positionieren und zu vermarkten.

Die Initiative entwickelte sich als Folge einer bereits im Jahr 2013 angestoßenen Diskussion rund um mögliche Lösungen zur Behebung des bestehenden IT-Fachkräftemangels am Standort Wien und weitete sich im Anschluss zu einem sehr viel breiter gesteckten Vorhaben aus.

Statement Dr. Ronald Bieber, Generalsekretär Firma: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)

Dr. Ronald Bieber, Generalsekretär Firma: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)„Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) unterstützt diesen Aktionstag und hofft auf eine nachhaltige Wirkung dieses Tages! Wir als gemeinnütziger Verein mit mehr als 1500 Mitgliedern aus Wissenschaft, Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor versuchen als IKT Plattform gerade im Bereich Ausbildung das Bewußtsein von der Wichtigkeit einer allgemeinen IKT Ausbildung zu stärken – insbesonders plädieren wir für eine IKT Ausbildung für alle PädagogInnen, um einen konstruktiv kritischen Umgang mit IKT zu gewährleisten!“

Frau Schramböck, was macht eine SmartCity- eine Digital City, für Sie aus?

Margarete Schramboeck, Manging Director Dimension Data Austria GmbH, ©Dimension Data Austria Ian Ehm

Eine SmartCity ist geprägt von IT. Bereits jetzt ist IT allgegenwärtig und signifikant in unserem Leben. Sowohl die Bevölkerung als auch Wirtschaftstreibende profitieren tagtäglich von einer modernen und nutzenstiftenden IKT-Infrastruktur wie etwa in den Bereichen Verkehr, Gesundheit, Ausbildung, Zahlungsverkehr und Daseinsvorsorge. Die Vernetzung spielt dabei eine maßgebliche Rolle und zwar in allen Bereichen. Die mobile Welt des Arbeitens ist aus all dem nicht mehr wegzudenken. Das zeit- und ortsunabhängige Arbeiten ermöglicht eine ausgewogene Balance zwischen Familie, Beruf und Freizeit zu schaffen. Durch ein noch breiteres Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln zu attraktiven Preisen, ergänzt durch Initiativen wie Citybikes, Carsharing oder „car to go“, die noch ausbaufähig sind, wird das Gesamtkonzept SmartCity unterstützt und auch die Umwelt entlastet. Das lässt sich weiterführen in neue Gebäudestandards, um auch den Energieverbrauch zu reduzieren.
Bei allem steht die Lebensqualität im Vordergrund unter der Voraussetzung eines sicheren Zusammenlebens aller StadtbewohnerInnen.

logo

Digital City // Wien

VERPASSEN SIE KEINE UPDATES!
BLEIBEN WIR IN KONTAKT.