Stadt Wien testet Blockchain-Technologie

Geschrieben von Office DCW am in Home

Die Blockchain-Technologie soll in Zukunft auch zur leichteren Überprüfbarkeit von öffentlichen Daten eingesetzt werden. Wien hat dazu ein Pilotprojekt gestartet.

In einem Pilotprojekt der Stadt Wien (Magistratsabteilung 14 – Abteilung für Automationsunterstützte Datenverarbeitung, Informations- und Kommunikationstechnologie) zusammen mit der Ernst & Young-Unternehmens- und Managementberatung soll die Blockchain-Technologie zur Sicherung der Integrität von Open Government Data (OGD) eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um öffentlich zugängliche Verwaltungsdaten der Landeshauptstadt.

Damit sollen die „Wiener Prinzipien“ des IKT-Bereichs der Stadt unterstützt werden und die digitale Agenda Wiens diesen Leitmotiven aktiv folgen. Werte wie „Vertrauen und Sicherheit“, „Transparenz, Offenheit und Beteiligung“ und „Innovation“ stellen den ideellen Hintergrund für das Projekt dar.

Zum Originalartikel auf Futurezone.at

Mehr zum Thema „Blockchain-Technologie“ bei den Digital Days 2017.