Wie können wir wichtige Informationen im Studienalltag vor dem Verlorengehen bewahren?

Geschrieben von Office DCW am in #DigitalMondayBlog

Die Menge an verschiedenen Foren und Facebook-Gruppen können StudentInnen schon das ein oder andere Mal zum Verzweifeln bringen. Man will eine Prüfung angehen, hat aber keine Ahnung wie man dies am besten tun soll, um so gut wie möglich abzuschneiden. Nach langer Recherche durch zig Foren kommt man zu dem Schluss, dass Tipps veraltet und meist individueller Natur sind, und das Auffinden dieser einfach viel zu viel kostbare Zeit raubt.

Emir Selimovic

Ein geschlossener Kreislauf, der dieses Problem lösen soll

Durch unsere Plattform www.timebite.at konnten wir eine Lösung entwickeln, die Prüfungserfahrungen von StudentInnen digital erfasst und so den nächsten, die diese Prüfung absolvieren wollen, auf einen Blick präsentiert wird. Für den StudentInnen also eine große Zeitersparnis, denn mit nur einem Klick befragt man quasi eine große Anzahl an Kommilitonen nach deren Erfahrungen und Tipps zu genau dieser einen Lehrveranstaltung.

Neben den ganzen Informationen helfen die Planungstools, diese relevanten Daten visuell und strukturiert aufzubereiten, sodass Studierende beispielsweise im Kalender sehen, wann sich Prüfungsphasen überschneiden, wie viele ECTS sie bereits erreicht haben und wie ihre Freunde abschneiden.

Der Sinn von timebite ist es, StudentInnenen so einfach wie möglich relevante Informationen zentral abrufbar bereitzuhalten und diese mit einfachem Verknüpfen klug einzusetzen. Dass es funktioniert und hilft, zeigen die Zahlen – nach einem Jahr ist die Plattform bereits auf 6 österreichischen Universitäten mit über 5.500 NutzerInnen.

Die Wichtigkeit von StudentInnen in der Wirtschaft

Durch die Digitalisierung in der heutigen Wirtschaft wird es für Unternehmen immer wichtiger, gute ArbeitnehmerInnen früh zu entdecken und langfristig zu binden. Und wie macht man das am besten? Man holt sie schon sehr früh ab, bestenfalls schon während des Studiums.

Und genau hier wollen wir die Brücke zwischen StudentInnen und Unternehmen bauen. Unser B2B-Konzept ermöglicht es, Unternehmen und offene Stellen direkt bei der branchenspezifischen Zielgruppe zu präsentieren. Das funktioniert so, dass uns Unternehmen die gewünschte Zielgruppe mitteilt (beispielsweise IT-StudentInnen). Dadurch können wir dieses Unternehmen der Zielgruppe direkt im Profil präsentieren.

Der Outcome? Eine Win – Win – Situation, denn StudentInnen finden passende ArbeitgeberInnen und offene Stellen ohne aktiv zu suchen direkt in deren Profil und Unternehmen präsentieren sich österreichweit der branchenspezifischen Zielgruppe.

Es ist einfach unglaublich spannend zu beobachten, wie sich StudentInnen gegenseitig helfen wollen und durch timebite einen Weg gefunden haben, ihre Kommilitonen zu informieren und Unternehmen kennenzulernen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Emir Selimovic ist Mitgründer der Plattform timebite und kümmert sich dabei hauptsächlich um das Business Development.