wien 3420 AG bei den Baukulturgesprächen in Alpbach

Geschrieben von Office DCW am in Events, Home

Im Bereich Urban Data und öffentlicher Raum gibt es überaus vielschichtige Themen, die es zu erörtern gilt: Werden Roboter künftig unsere Städte planen, bauen und regieren? Welche Rollen nehmen BürgerInnen, ArchitektInnen und BügermeisterInnen gegenüber den radikal neuen Technologien ein, die unser Leben in Städten grundlegend verändern werden? Oder wird der Einfluss von Technologie etwa überschätzt? Konflikt oder Zusammenarbeit mit Technologie – was wird unser Leben in den Städten der Zukunft bestimmen?

Im Rahmen der Baukulturgespräche in Alpbach unterstützt die wien 3420 aspern development AG in diesem Jahr die Eröffnungsdiskussion zum Thema „Urban Data und der öffentliche Raum“ (in englischer Sprache).

So vielschichtig das Thema, so vielseitig die Meinungen zu den neuen Technologien zur Erfassung und Analyse von Informationen über Städte. Ein spannendes Gespräch zwischen hochkarätigen Befürwortern und Gegnern des kollektiven Datensammelns und derer Verwendung ist garantiert.

TeilnehmerInnen:

  • Benjamin de la Pena, Deputy Director for Planning, Policy, Mobility and Right-of-way am Department of Transportation Seattle.

  • Adam Greenfield, Autor und Stadtforscher, University College London und New York University.

Die Moderation wird von Katja Schechtner (Urban Innovation Agent des MIT Media Lab in Boston und Asian Development Bank, OECD und Gastprofessorin an der TU Wien) übernommen.

Alle Informationen auf einen Blick:

Was? Podiumsdiskussion im Rahmen der Baukulturgespräche beim Europäischen Forum Alpbach

Wann? 31. August 2017, 16:00 – 17:00 Uhr

Wo? Erwin Schrödinger Saal, Alpbach

Weiterführende Informationen:

Zur Webseite der Wien 3420 AG

Weitere Informationen zur Podiumsdiskussion